Impfungen

Öffentlich empfohlene Impfungen

Einen wirkungsvollen Schutz vor Infektionskrankheiten stellen Impfungen dar. Üblicherweise wird heute fast jedes Kind in den ersten Jahren gegen die gefährlichsten Erkrankungen durch Impfungen immunisiert. Nach Ablauf von 10 Jahren verlieren jedoch viele Impfungen ihre  Schutzwirkung, und es muss eine Auffrisch-Impfung erfolgen.

Die aktuellen Impfempfehlungen der Impfkommission des Robert-Koch-Instituts finden sie hier!

Erfahrungsgemäß lässt die „Impffreudigkeit“ jenseits des 20. Lebensjahrs stark nach. Dies hat dazu geführt, dass in Deutschland wie in ganz Mittel- und Südeuropa Krankheiten wie Polio und Diphtherie wieder auf dem Vormarsch sind.

Sollten Sie unsicher sein ob eine bestimmte Impfung für Sie sinnvoll ist besprechen wir gerne mit Ihnen den individuellen Nutzen sowie die möglichen Impfreaktionen. Entscheiden Sie dann in Kenntnis der Vor- und Nachteile über eine Impfung.

Es besteht verbreitet die irrige Annahme, dass nach Überschreitung des empfohlenen Impfabstands erneut eine Grundimmunisierung (d.h. 3-malige Impfung) erfolgen muss. Dabei genügt zur völligen Wiederherstellung der Immunität lediglich eine Auffrischungsimpfung (Boosterungsimpfung).

Wir führen alle Impfungen, die von den Gesundheitsbehörden empfohlen werden, für Sie kostenlos durch.

Es empfiehlt sich, für alle Impfberatungen einen lesbaren Impfausweis mitzubringen. Sollten Sie keinen Ausweis besitzen, stellen wir Ihnen einen neuen aus.

Bitte beachten Sie, nie mit einer frischen Infektionskrankheit (z.B. grippaler Infekt, Durchfall etc) zum Impftermin zu kommen und sich in den ersten 2 Tagen nach der Impfung keine zu großen körperlichen Anstrengungen aufzuerlegen. Extreme Sonneneinstrahlung nach der Impfung kann schädlich sein.

Vor der Impfung erhalten Sie von uns eine Patienteninformation zu den möglichen Nebenwirkungen der Impfung. Sie finden diese Merkblätter auch unter unseren medizinischen Informationen.

"Reise-Impfungen"

Bei Reisen in manche Länder sind Sie besonderen Infektionsgefahren ausgesetzt. Es empfiehlt sich daher, sich rechtzeitig über die Risiken zu informieren und die entsprechenden Impfungen durchführen zu lassen.

Wir beraten Sie immer nach den aktuellen Empfehlungen der WHO (Weltgesundheits-Organisation) und der tropenmedizinischen Fachgesellschaften und führen (mit Ausnahme der Gelbfieber-Impfung) alle Impfungen in der Praxis durch. Zu beachten ist allerdings, dass die Krankenkassen diese Beratung und Impfungen nicht bezahlen und v.a. durch die Impfstoffe erhebliche Kosten auf Sie zukommen können.

Auch bei diesen Impfungen gilt: Bitte beachten Sie, nicht mit einer frischen Infektionskrankheit  zum Impftermin zu kommen und sich in den ersten 2 Tagen nach der Impfung keine zu großen körperlichen Anstrengungen aufzuerlegen.

Für Patienten welche am Hausarztprogramm ihrer Krankenkasse teilnehmen ist die Beratung kostenfrei. Die Kosten für Impfstoffe und Impfung selbst werden in der Regel von den Krankenkassen als sogenannte Satzungsleistung erstattet.